Wie kannst Du dein Selbstbewusstsein stärken?

Mit dieser psychologischen Übung steigerst Du dein Selbstwertgefühl

Foto von Kampus Production von Pexels

Lesedauer: 5 min

Ein hohes Selbstbewusstsein zu haben, bedeutet sich dem Wert und der Bedeutung seiner eigenen Persönlichkeit bewusst zu sein. Du kannst also nur ein hohes Selbstbewusstsein haben, wenn Du dich selbst, deine eigene Persönlichkeit, sehr gut kennst. In den seltensten Fällen denken wir regelmäßig über uns selbst nach, überlegen was uns ausmacht und was unsere Stärken sind. Das ist fatal, denn wenn wir selbst nicht wissen, wer wir sind, was uns ausmacht und wo unsere Stärken liegen, wie sollen wir dann selbstbewusst auftreten und uns anderen gegenüber als kompetentes und positives Wesen präsentieren?  

Gerade in Zeiten, in denen wir viel Stress und Druck verspüren fragen wir uns manchmal, ob wir überhaupt gut genug sind, um das, was wir uns vorgenommen haben auch zu erreichen. Jeder um uns herum scheint dann sein Leben im Griff zu haben und seine Aufgaben und Pflichten mit sehr viel mehr Leichtigkeit und Expertise zu bewältigen als wir. 

Ich denke da beispielsweise an den Moment, in dem dein/e Vorgesetzte:r dir eine neue und herausfordernde Aufgabe überträgt. Ein kleiner Anteil in dir freut sich wahrscheinlich für diese Aufgabe auserkoren worden zu sein und würde gern sein Bestes geben. Wenn Du Pech hast, ist da aber ein großer Anteil in dir, der Angst hat und sich diese Aufgabe gar nicht zutraut.  

Dieser Anteil in dir, Du kannst ihn auch liebevoll Schweinehund oder Teufelchen nennen, erzählt dir den ganzen Tag was Du alles nicht kannst und warum andere viel besser dafür geeignet sind diese Aufgabe zu erledigen als Du. Wenn Du nicht aufpasst, ist dein Teufelchen rund um die Uhr am Start und Du bist letztendlich nur noch ein Wesen voller Schwächen, dass am besten im Bett liegen bleiben würde, da es sowieso nichts auf die Reihe bekommt. 

Das hört sich ziemlich düster an. Glücklicherweise ist es gar nicht so kompliziert sein Teufelchen zu zähmen und sein Selbstvertrauen zurückzuerobern. Es gibt dafür eine leicht umsetzbare und sehr wirkungsvolle Übung, die ich dir im restlichen Beitrag vorstellen werde. 

Die Übung: Werde dir deiner Stärken bewusst

Mach es dir bequem und plane ausreichend viel Zeit für diese Übung ein. Wenn Du die Übung richtig machst, kann sie schnell mehr als eine Stunde in Anspruch nehmen. Vertraue mir und nimm dir die Zeit – eine Stunde ist wirklich nicht viel Zeit, um sein ganzes Leben einmal durchzugehen und sich selbst besser kennen zu lernen. Du nimmst dir schließlich auch immer wieder Zeit neue Leute kennenzulernen und dir stundenlang ihre Lebensgeschichte anzuhören.  

Für diese Übung brauchst Du ein Blatt Papier und einen Stift. Lege dein Blatt im Querformat vor dich und zeichne eine gerade Linie von links nach rechts. An das linke Ende der Linie schreibst Du dein Geburtsdatum, an das rechte Ende dein heutiges Alter. Was Du da vor dir siehst ist deine Lebenslinie. 

Frage dich nun: Welche wichtigen Ereignisse gab es in meinem Leben? Auf was bin ich stolz? Welche Herausforderungen habe ich bereits in meinem Leben gemeistert? 

Gehe hierfür in Gedanken bis in deine Kindheit zurück und lass dein ganzes Leben einmal Revue passieren. Zögere nicht alles in deine Lebenslinie einzutragen was dir in den Kopf kommt. Es gibt kein falsch! Vom Fahrrad fahren lernen, dem ersten selbstgekochten Essen bis hin zum Schulabschluss oder dem Gründen der eigenen Familie – jedes noch so klitzekleine oder auch riesengroße Ereignis gehört auf deine Lebenslinie.  

Nachdem Du deine Lebenslinie gefüllt hast, stelle dir zu jedem der Ereignisse die folgenden 5 Fragen und notiere dir deine Antworten: 

  1. Wie habe ich es geschafft dieses Lebensereignis zu meistern? 
  2. Welche Fähigkeiten haben mir dabei geholfen? 
  3. Wen habe ich um Rat gefragt? Wer hat mich unterstützt? 
  4. Was habe ich aus diesem Ereignis gelernt? 
  5. Was nehme ich aus diesem Ereignis für zukünftige Herausforderungen mit? 

 

Warum solltest Du die Übung machen?

Nachdem Du dir Zeit genommen hast diese Übung intensiv durchzuarbeiten, kennst Du dich selbst sehr viel besser. Du bist dir deiner Fähigkeiten und Ressourcen bewusst und kannst dieses Wissen über dich selbst nutzen, um zukünftige Herausforderungen selbstbewusst zu meistern. Du wirst überrascht sein was Du in deinem Leben schon alles geschafft hast und wie viel Fähigkeiten in dir schlummern. Du musst diese Fähigkeiten nur wahrnehmen, sie entstauben und in deine neue Werkzeugkiste packen. Richte deinen Fokus auf deine Stärken, vertraue dir selbst und gönn deinem Teufelchen mal eine Auszeit. 

In manchen Zeiten fällt es uns sehr schwer selbstbewusst zu sein und uns selbst zu lieben. Falls Du dir Unterstützung beim Stärken deines Selbstbewusstseins und deiner Selbstliebe wünschst, schaue gerne einmal hier vorbei.

Teile den Beitrag mit jemandem, dem er auch gefallen könnte:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin

Schreibe einen Kommentar