Was bringt meditieren?

Die Wirkung von Meditation in 5 Punkten

Lesedauer: ca. 4 min

Meditieren kann uns nachweislich helfen unseren Stress zu reduzieren und entspannter durch unser Leben zu gehen. In diesem Beitrag erkläre ich dir anhand meiner eigenen Erfahrungen in 5 Punkten die Wirkung von Meditation. 

Punkt 1: Wahre Ruhe erleben

Als ich das erste Mal meditiert habe bin ich mega erschrocken. Ich wusste so grob, dass es beim Meditieren darum geht an nichts zu denken und einfach nur da zu sitzen. In meinem Kopf war jedoch die Hölle los. In meinen ersten Meditationen erwischte ich mich jedes Mal dabei, wie ich völlig in meinen Gedanken abtauchte und sie teilweise überhaupt nicht loslassen konnte.  

Mit der Zeit schaffte ich es jedoch immer mehr meine Gedanken, die da aufkamen wie Wolken am Himmel weiterziehen zu lassen und Ruhe in meinen Kopf einkehren zu lassen. Du glaubst nicht wie gut sich diese Ruhe in meinem Kopf anfühlte. In Martins und meinem Körper fühlt sich diese völlige Leere und Ruhe wie ein leichtes Brummen an und wir nennen es deshalb gerne den Brumm-Zustand. 

Punkt 2: Gelassener werden – Du bist mehr als deine Gedanken

Durch regelmäßiges Meditieren lernte ich weniger zwanghaft an meinen Gedanken festzuhalten, und zu akzeptieren, dass ich weit mehr als meine Gedanken bin. Ich erkannte immer mehr, dass ich mir aussuchen kann an welchen Gedanken ich festhalte.

Das ist eine unendlich wertvolle Erkenntnis, da du so Gedanken, die dich runterziehen, loslassen kannst. Eine Nebenwirkung davon ist, dass du wesentlich gelassener wirst, da du lernst dich nicht in alles hineinzusteigern und nicht mehr das Gefühl hast alles kontrollieren zu müssen.  

Punkt 3: Steigerung deiner Konzentration

Durch das Wahrnehmen und Loslassen der Gedanken, die du gerade nicht haben willst, kannst Du dich auf die eine Sache, die Du in dem jeweiligen Moment tun möchtest, fokussieren. Du kannst dich somit viel besser auf eine Aufgabe oder Tätigkeit konzentrieren und dadurch mit weniger Kraftaufwand und in kürzerer Zeit bessere Ergebnisse erzielen. 

Mir ging es beispielsweise beim Lesen von Texten für die Uni so, dass ich oft ganz wo anders mit meinen Gedanken war. Durch das Meditieren habe ich gelernt schneller wahrzunehmen, wann meine Gedanken abschweifen und sie dann einfach weiterziehen zu lassen und ihnen keine weitere Beachtung zu schenken. Wenn ich jetzt einen Text lese, weiß ich am Ende des Textes auch was in dem Text drinsteht, anstatt meine Lesezeit damit zu verbringen über ganz andere Dinge nachzudenken. 

Punkt 4: Das Hier & Jetzt intensiver wahrnehmen

Durch das Verlassen deiner Gedankenspiralen kannst Du das Hier & Jetzt viel intensiver wahrnehmen. Du bist mit deinen Gedanken und deiner Aufmerksamkeit öfter im Jetzt und nimmst dadurch alles was Du durch deine fünf Sinne (Hören, Sehen, Riechen, Schmecken und Fühlen) wahrnehmen kannst, bewusster wahr. Wenn Du beispielsweise spazieren gehst, gehst Du einfach spazieren und nimmst die Umgebung, den Wind und das Vogelzwitschern wahr, anstatt über deine Arbeit nachzudenken. 

Punkt 5: Verbesserung deiner Gesundheit

Meditieren wirkt sich tatsächlich positiv auf unsere Gesundheit aus. Durch Meditieren können wir unser Stresslevel nachweislich senken, was sich wiederum positiv auf unser Immunsystem, Herz-Kreislauf-System, Verdauungssystem, unsere Wundheilung und unseren Schlaf auswirkt. Das heißt durch Meditieren kannst Du beispielsweise einen gesunden Blutdruck unterstützen, fängst dir weniger häufig Erkältungen ein, und trägst dazu bei, dass dein Verdauungssystem besser arbeitetAußerdem kann Meditieren dir helfen besser ein- und durchzuschlafen, da dich auch hier keine Gedanken plagen und Du somit schneller loslassen und in eine tiefe Entspannung kommen kannst. 

Falls Du Lust hast mal auszuprobieren wie sich meditieren für dich anfühlt, bist Du herzlich eingeladen Sonntagsmorgens um 08.30 Uhr bei meiner Live-Morgen-Meditation in Instagram (anna.psychologie) dabei zu sein. Falls dir die Uhrzeit nicht passt, findest Du die Meditationen nachträglich auf YouTube und Spotify (GainVitality). Außerdem kannst Du auch hier meine kostenlose Entspannungssammlung herunterladen, die unter anderem Meditationen enthält. 

Teile den Beitrag mit jemandem, dem er auch gefallen könnte:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin

Schreibe einen Kommentar